Neugestaltung Zukunft

Neugestaltung Zukunft

Aus den Erkenntnissen der Vergangenheit müssen wir lernen. Die heute geltenden Verfahren sind so zu gestalten, dass sich das geschehene Unrecht nicht wiederholen kann. In der Auseinandersetzung mit internationalen Adoptionen muss das Wohl des Kindes in den Vordergrund gerückt werden.

Projekte und Aktionen von BTTR

  • Im Rahmen der Beantwortung des Postulats Ruiz’ werden Vorschläge für die Neugestaltung der zukünftigen Adoptionspraxis erarbeitet. Dabei muss die Sichtweise der Betroffenen aus erster Hand eingebracht werden.
  • Die für Adoptionen zuständigen Behörden müssen für ihre Arbeit die Sichtweise der Betroffenen aus erster Hand kennen und berücksichtigen.
  • Aufbau der Zusammenarbeit mit den bestehenden Adoptions-Fachstellen in der Schweiz mit dem Ziel, einer transparenten Darstellung der Auswirkungen einer Adoption aus Sicht der Betroffenen.
  • Politische Forderung nach einer unabhängigen Anlaufstelle für Adoptierte in der Schweiz.
  • Gesundheitsprävention: Forderung der gesellschaftlichen Anerkennung der Relevanz von Entwicklungstraumas bei Adoptionen.

Was haben wir schon erreicht:

  • Enge Einbindung von BTTR in der Erarbeitung des Berichts zum Postulat Ruiz und der Formulierung von Vorschlägen für die Neugestaltung.
  • Kontaktnahme und Beginn Austausche mit Zentralbehörden für Adoption der Kantone
  • Austausch und Zusammenarbeit mit Organisationen aus dem Bereich Adoption: Interessenvertretung Adoptierter mit anderer Herkunft, nationale und internationale Organisationen