DNA-Test

DNA-Test

Back to the Roots macht die DNA-Tests mit dem Family Finder Test von Family Tree DNA (FTDNA). Man kann den Test für 79 USD online bestellen und bekommt das Test-Kit innert ca. 10 Tagen per Post zugestellt.

Der Test besteht aus einem Wangenschleimhaut-Abstrich. Die zwei Wattestäbchen werden dann im mitgesendeten Behälter ans Labor in Texas, USA zurückgesendet. Mit der Bestellung des Kits erhältst du eine E-Mail mit den Login-Daten für dein Online-Konto.Sobald die Testresultate da sind (kann erfahrungsgemäss zwischen 3 und 8 Wochen dauern), bekommst du eine E-Mail-Benachrichtigung von FTDNA. Du kannst dich dann in deinem Konto anmelden und die Resultate einsehen.

Zwei Komponenten sind dabei interessant:
Unter MyOrigins siehst du deine „ethnische Zusammensetzung“. Je nach Region sind die Resultate detaillierter. Die Populationen innerhalb Europas sind zum Beispiel genauer erforscht und liefern detailliertere Informationen als andere. So wird die Population von Indien und Sri Lanka beispielsweise in einer Gruppe zusammengefasst (Indischer Subkontinent). Sprich die Informationen lassen keine Ortsbestimmung innerhalb Sri Lankas zu.


Die zweite interessante Komponente sind die „Matches“. Leute, die ihre DNA ebenfalls in dieser Datenbank registriert haben werden aufgelistet. Der Verwandtschaftsgrad wird ebenfalls angezeigt. Nahe Verwandte werden sehr spezifisch angegeben (z.B. Geschwister, Halb-Geschwister, Eltern, Kinder) und weiter entfernte Verwandte werden mit einem Bereich angegeben (zb. Cousin 2. – 4. Grades). Es werden alle Matches angezeigt, die einen gemeinsamen Vorfahren maximal 5 Generationen zurück haben.
Um durch DNA-Verwandte die eigenen Eltern ausfindig machen zu können, sind entfernte Verwandte nicht besonders nützlich. Erst bei Cousins 1. und ev. 2. Grades lohnt es sich, den Spuren nachzugehen.Für jeden Match ist eine E-Mail-Adresse angegeben um die Person zu kontaktieren.


Ob man seine DNA in eine solche Datenbank geben möchte, ist eine Entscheidung, die jeder für sich treffen muss. Die Datenschutzbestimmungen findest du direkt auf der Webseite von FTDNA. Testresultate von FTDNA sind nicht rechtlich anerkannt, d.h. sie können bei einem Gerichtsfall nicht als Beweismittel eingesetzt werden. Dies steht aber in keinem Zusammenhang mit der Zuverlässigkeit des Tests.

Hier der Link direkt zum richtigen Produkt: https://www.familytreedna.com/products/family-finder
Um Feiertage herum, gibt es ab und zu Aktionen mit günstigeren Preisen (z.B. am Muttertag).

Die suchenden Mütter, welchen wir ein Testkit zur Verfügung stellen, sind ebenfalls in der FTDNA Datenbank. Es sind inzwischen auch viele srilankische Adoptierte in dieser Datenbank, und ein paar haben dadurch Cousins, Geschwister und sogar Zwillinge gefunden, die oft auch selbst adoptiert wurden.


Es gibt noch weitere Anbieter (mit separaten Datenbanken), wie z.B. MyHeritage, 23andMe, Ancestry, GEDMatch…
Teilweise können die bei FTDNA heruntergeladenen Rohdaten dann auf diesen anderen Plattformen hochgeladen werden, z.T. gratis, z.T. kostenpflichtig. Damit kann man den Suchradius noch erweitern.