Der Bericht zum Postulat Ruiz ist heute Montag erschienen… und wow, das lange Warten hat sich gelohnt!

Der Bericht zum Postulat Ruiz ist heute Montag erschienen… und wow, das lange Warten hat sich gelohnt!

  • Der Bundesrat anerkennt das geschehene Unrecht und die Verfehlungen der Schweizer Behörden bei den Adoptionen aus Sri Lanka mit deutlichen Worten und drückt den adoptierten Personen sein Bedauern aus.
  • Eine Arbeitsgruppe wird beauftragt, konkrete Vorschläge für eine rasche und gezielte Verbesserung der Unterstützung bei der Herkunftssuche zu erarbeiten. Der Bericht kritisiert unter anderem die lange Dauer der Verfahren, die Kosten und die psychische Belastung für die Betroffenen. Back to the Roots wird die Interessen der Adoptierten in dieser Arbeitsgruppe vertreten.
  • Eine Expertengruppe wird beauftragt, Gesetzesreformen vorzuschlagen, damit bei internationalen Adoptionen in Zukunft das Wohl des Kindes im Mittelpunkt steht und sich die vergangenen Ereignisse nicht mehr wiederholen.
  • Die historische Aufarbeitung soll auf alle Kantone und andere Herkunftsstaaten ausgeweitet werden. Der Bund will dazu Forschungsprojekte unterstützen und gibt eine Analyse des Bundesarchivs in Auftrag.

Ihr findet hier die Medienmitteilung des Bundes und auch den umfangreichen Bericht, darin auf Seite 66/67 eine Zusammenfassung. Und bestimmt wird es in diesen Tagen den einen oder anderen Bericht in den Medien geben… Wir haben auch eine Medienmitteilung von Back to the Roots mit einer ersten Stellungnahme veröffentlicht.

Was bringt uns der Bericht des Bundesrats konkret? Unsere Familien in Sri Lanka werden wir dadurch nicht finden. Die Herkunftssuche bleibt eine aufwändige und belastende Aufgabe für jede und jeden Einzelnen. Aber der Bericht stärkt uns den Rücken, gibt uns Argumente und Hoffnung. Wir freuen uns deshalb sehr über diesen wichtigen, grossen Schritt für alle adoptierten Personen aus Sri Lanka. Die klaren Worte von Bundesrätin Karin Keller-Sutter an der heutigen Medienkonferenz und die breite Unterstützung, die unsere Sache heute erhält, wäre vor drei Jahren noch unvorstellbar gewesen.

PS: Für unser Crowdfunding “Mother and Child Reunion in Sri Lanka” fehlen uns nur noch 5’000 Franken, um das Sammelziel zu erreichen. Eure Projektbeiträge setzen wir ein, um suchende Mütter in Sri Lanka in die DNA-Datenbank aufzunehmen.

WIR WÜNSCHEN EUCH EINE SCHÖNE WEIHNACHTSZEIT!🎄

Das Team von Back to the Roots

Comments are closed.