“Les bébés volés du Sri Lanka”: Grosse Doku mit Back To The Roots auf RTS

“Les bébés volés du Sri Lanka”: Grosse Doku mit Back To The Roots auf RTS

Über 700 Babys wurden in den 1980er-Jahren aus Sri Lanka in die Schweiz adoptiert. Die Reportage des Westschweizer Fernsehens RTS deckt auf, was damals wirklich geschah, und dokumentiert eindrücklich die Suche der heute erwachsenen Adoptierten nach ihren biologischen Müttern.

Anschauen und weitersagen: Les bébés volés du Sri Lanka, un scandale suisse (RTS, Temps présent, 4.10.2018)

Die Recherchen belegen, dass ein Menschenhandel stattfand und dass die Schweizer Behörden informiert waren. In der Sendung konfrontiert RTS-Journalistin Madeleine Brot die «Vermittlerin» Dawn Da Silva mit den Vorwürfen. Die Aufnahmen sind bewegend: Eine sri-lankische Mutter wünscht sich, ihre Tochter zu finden, bevor sie stirbt. Adoptiveltern in der Schweiz kommen zu Wort. Das Fernsehteam recherchiert in sri-lankischen Ämtern und Schweizer Archiven. Eine Frau in Sri Lanka sieht ein Bild ihrer Enkelin in der Schweiz. Das Bundesamt für Justiz sagt, dass sie die Untersuchungen wegen Personalmangels nicht schneller vorantreiben können…

Mit RTS in Sri Lanka unterwegs waren Sarah und Olivia von Back To The Roots. Damit wir uns weiter so wirkungsvoll für Aufklärung einsetzen und den Druck auf die Behörden aufrechterhalten können, damit wir Adoptierte in der Schweiz und suchende Mütter in Sri Lanka unterstützen können, brauchen wir euren Support und auch eure finanzielle Hilfe: Mitmachen.

Ein Bericht von Madeleine Brot und Xavier Nicol
Kamera: Walther Hug und Yves Bussard,
Ton: Patrick Blache und Otto Cavadini, Montage: Emmanuelle Eraers, Off-Stimme: Sonja Mounir, Mischung: Benoit Mayer,
Mit: Sarah Ramani Ineichen, Olivia Ramya Tanner, Sandy Anusha Harshani Weissbrodt, Nathalie Granget-Charriere

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: